Paul Polman wird Mitglied der Auswahlkommission des Aurora-Preises

Die Aurora Humanitarian Initiative hat die Aufnahme von Paul Polman, Mitbegründer und Vorsitzender von IMAGINE und ehemaliger CEO von Unilever, in die Auswahlkommission des Aurora-Preises bestätigt. Der angesehene Wirtschaftsfachmann und Philanthrop reiht sich in die Gruppe der humanitären Persönlichkeiten, Aktivisten und ehemaligen Staatschefs ein, die unter dem Vorsitz von Lord Ara Darzi zusammenkommen.

„Ich freue mich, Paul Polman in der Auswahlkommission des Aurora-Preises willkommen zu heißen. Paul ist ein erfahrener und respektierter Geschäftsmann und Philanthrop, der sich unermüdlich dafür eingesetzt hat, den privaten Sektor nachhaltiger und verantwortungsvoller zu gestalten. Sein Beitrag wird von den Mitgliedern der Auswahlkommission sehr geschätzt werden. Die Wahl der Aurora-Finalisten und des Preisträgers unter so vielen verdienstvollen Kandidaten zu treffen, ist eine Ehre und ein Privileg, aber zugleich auch eine große Verantwortung. Daher freut es mich sehr, dass wir nun auf die Expertise von Paul zurückgreifen können, die uns bei der endgültigen Entscheidung helfen wird“, so Lord Ara Darzi, Direktor des Institute of Global Health Innovation am Imperial College London und Vorsitzender der Auswahlkommission des Aurora-Preises.

Paul Polman ist Mitbegründer von IMAGINE, einer neuen Organisation, die Unternehmensführer für die Bekämpfung des Klimawandels und weltweiter Ungleichheiten mobilisiert. Paul Polman ist Vorsitzender der Internationalen Handelskammer, von The B Team, der Saïd Business School, von The Valuable 500 und stellvertretender Vorsitzender des Globalen Pakts der Vereinten Nationen. Er ist ein großer Befürworter der Idee, dass Unternehmertum eine positive treibende Kraft sein sollte. Er wurde von der Financial Times als „ein herausragender CEO des letzten Jahrzehnts“ bezeichnet. Als CEO von Unilever (2009-2018) hat er gezeigt, dass ein langfristiges Multi-Stakeholder-Modell mit einer exzellenten finanziellen Performance Hand in Hand geht. Paul war Mitglied der Hochrangigen Arbeitsgruppe des UN-Generalsekretärs, die die Ziele der nachhaltigen Entwicklung erarbeitet hat. Als engagierter SDG Advocate arbeitet er nach wie vor mit globalen Organisationen und der Industrie zusammen, um die Entwicklungsagenda für 2030 voranzutreiben.

 „Ich fühle mich sehr geehrt, dass man mich als Mitglied der Auswahlkommission des Aurora-Preises ausgewählt hat, und ich freue mich sehr darauf, meinen Beitrag zu dieser beeindruckenden Initiative zu leisten. Die Menschheit steht heute vor vielen großen Herausforderungen: dem rasanten Klimawandel, dem Verlust der Biodiversität und den gravierenden Ungleichheiten. Diese Aufgaben können ausschließlich durch eine enge und zielgerichtete Zusammenarbeit bewältigt werden. Der Aurora-Preis bringt eine fantastische Gemeinschaft von engagierten humanitären Persönlichkeiten zusammen, und ich freue mich, Teil dieser Bewegung zu sein, die danach strebt, unseren Planeten für die kommenden Generationen zu einem besseren Ort zu machen“, so Paul Polman.

Der Auswahlkommission des Aurora-Preises unter dem Vorsitz von Lord Ara Darzi gehören außerdem an die Friedensnobelpreisträger Oscar Arias, Shirin Ebadi und Leymah Gbowee, die ehemalige Präsidentin Irlands Mary Robinson, die Menschenrechtsaktivistin Hina Jilani, der ehemalige australische Außenminister und emeritierte Präsident der International Crisis Group Gareth Evans, der ehemalige Präsident Mexikos Ernesto Zedillo, der Mitbegründer von Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen) und ehemalige französische Außenminister Bernard Kouchner, die ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten bei den Vereinten Nationen Samantha Power, der Menschenrechtsaktivist und Mitbegründer von The Sentry John Prendergast, der künstlerische Leiter und Generaldirektor des Mariinski-Theaters und Chefdirigent der Münchner Philharmoniker Waleri Gergijew und der Präsident der Carnegie Corporation von New York Vartan Gregorian. Der weltberühmte Friedens- und Menschenrechtsaktivist Benjamin Ferencz und der Oscar-Preisträger, Schauspieler und Philanthrop George Clooney sind Ehrenvorsitzende der Auswahlkommission.

Seit Beginn der Verleihung des Aurora-Preises im Jahr 2015 wurden mehr als 2.800 Nominierungen für den Preis aus über 125 Ländern eingereicht und über 1.500 einzigartige Kandidaten vorgeschlagen. Aus diesen wurden 14 Aurora-Finalisten ausgewählt. Am 28. Januar 2020 kam die Auswahlkommission des Aurora-Preises in New York zusammen, um über die Aurora-Finalisten 2020 zu beraten und diese auszuwählen, deren Namen am 24. April in Jerewan, Armenien, bekannt gegeben werden. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr wird dann der Aurora-Preisträger 2020 bekannt gegeben.

German
Image: 
Subtitle: 
Mitbegründer und Vorsitzender von IMAGINE unterstützt das Auswahlverfahren für den Aurora-Preisträger
Display type: 
Big
Weight: 
73 000 000
Summary Position: 
150