Startschuss für die internationale Initiative 100 LIVES

9. März 2015 – Der Start der internationalen Initiative 100 LIVES, die ihre Wurzeln im Völkermord an den Armeniern hat, wird am 10. März 2015 in New York City erfolgen.
Es wird eine Reihe von Ankündigungen geben durch die Gründer Vartan Gregorian, Noubar Afeyan und Ruben Vardanyan, die zu einer hochkarätig besetzten Gesprächsrunde mit führenden Menschenfreunden, Politikern und Mitgliedern der armenischen Diaspora einladen.
 
Auf der Veranstaltung wird
  • das Startsignal gegeben zu einem weltweiten Aufruf, Geschichten von Kraft und Überleben während des Völkermordes aufzuspüren;
  • ein neuer internationaler Preis für Menschlichkeit vorgestellt, bei dem Nobelpreisträger Elie Wiesel und Oscargewinner George Clooney gemeinsam den Vorsitz führen, um diejenigen zu würdigen, die großen Widrigkeiten trotzten und anderen das Überleben und die Gelegenheit zur Entfaltung ermöglichten;
  • eine Zusammenarbeit zwischen 100 LIVES und Not On Our Watch bekanntgegeben. Gwen Ifill, Moderator und Chefredakteur bei der „Washington Week“ sowie Nachrichtensprecher und Redakteur bei der „PBS NewsHour“, wird durch eine Gesprächsrunde mit Ruben Vardanyan und George Clooney führen, die über den Preis sprechen, seinen Zweck und ihr gemeinsames Ziel, die Bekämpfung von Völkermord und Stärkung der Menschenrechte weltweit.
Die Veranstaltung wird live im Internet gestreamt.
German
Image: 
Subtitle: 
Der Start der internationalen Initiative 100 LIVES, die ihre Wurzeln im Völkermord an den Armeniern hat, wird am 10. März 2015 in New York City erfolgen.
Display type: 
Big
Weight: 
10