Aurora. Solidarisch zusammenstehen

Online-Sonderdiskussion am 24. April 2020

Die Aurora Humanitarian Initiative wird am 24. April 2020, dem Gedenktag an den Völkermord an den Armeniern, um 17:30 Uhr (MESZ) eine Online-Diskussion veranstalten, um denjenigen zu gedenken, die vor einem Jahrhundert ums Leben kamen, und um die Helden von heute zu feiern – auch diejenigen, die gegen den weltweiten Ausbruch von COVID-19 kämpfen. Während der Veranstaltung werden auch die Namen der Aurora-Finalisten 2020 bekannt gegeben.

An der Online-Diskussion nehmen teil: Noubar Afeyan, Vartan Gregorian und Ruben Vardanyan, Mitbegründer der Initiative sowie Lord Ara Darzi, Vorsitzender der Auswahlkommission des Aurora-Preises, und Marguerite Barankitse, Gründerin von Maison Shalom und erste Aurora-Preisträgerin (2016). Die Veranstaltung findet auf der Diskussionsplattform Futures Studio statt und wird von Nicola Stanisch, Exekutivdirektorin der Aurora Humanitarian Initiative, moderiert.

Der 24. April hatte schon immer einen besonderen Platz in den Herzen aller Armenier, aber dieses Jahr ist es ein ganz besonderes Ereignis, denn wir begehen den 105. Jahrestag des Völkermordes an den Armeniern und den 75. Jahrestag des Holocaust sowie das fünfjährige Bestehen von Aurora. Seit Jahren hält Aurora ihre symbolische Tradition aufrecht, der Märtyrer des Völkermordes an den Armeniern im Rahmen einer Blumenniederlegungszeremonie im Zizernakaberd-Komplex, dem offiziellen Denkmal für die Opfer des Völkermordes an den Armeniern, zu gedenken und die Helden von heute zu ehren, indem die Aurora-Finalisten im Matenadaran, der nationalen Sammlung historischer Manuskripte, bekannt gegeben und ihre Namen in die Aurora-Chronik eingetragen werden.

Angesichts der Tatsache, dass sich nunmehr die globale Agenda auf COVID-19 fokussiert, können wir nicht wie üblich im Matenadaran zusammenkommen und müssen daher unsere Pläne entsprechend anpassen. Aber wir stehen nach wie vor zusammen, und diese Online-Veranstaltung wird uns die Gelegenheit geben, die Aurora-Finalisten 2020 zu feiern und zugleich Auroras grundlegende Philosophie aufzugreifen: unseren festen Glauben an eine zweite Chance für alle und unser Engagement, die Dankbarkeit gegenüber den Rettern unserer Vorfahren in die Tat umzusetzen.

Als Nachkommen der Überlebenden des Völkermordes an den Armeniern können wir besser als viele andere nachvollziehen, was manche Menschen gerade durchleben. Unser Erfahrungsschatz, den wir aus persönlicher Betroffenheit gewonnen haben, hat uns gelehrt, dass nach dem Überleben ein Wiederaufleben und Aufblühen folgt. Diese Hoffnung wollen wir der Menschheit vermitteln. Wir haben das schon einmal getan, und wir werden es wieder tun können – und zwar gemeinsam.

Die Online-Veranstaltung am 24. April 2020 ist jedermann zugänglich. Die Diskussion wird in englischer Sprache geführt, wobei eine armenische und russische Übersetzung zur Verfügung steht. Die Teilnehmer können sich registrieren, um einen Zoom-Link zu erhalten, oder die Diskussion über Facebook Live verfolgen. Wir weisen darauf hin, dass nur den Teilnehmern, die sich über Zoom angemeldet haben, eine armenische oder russische Simultanübersetzung zur Verfügung steht.

Nehmen Sie am Webinar teil und helfen Sie uns, die Botschaft der Widerstandsfähigkeit und Dankbarkeit zu verbreiten.

German
Image: 
Subtitle: 
Online-Sonderdiskussion am 24. April 2020
Display type: 
Big
Weight: 
76 000 000