VERLEIHUNG DES AURORA-PREISES 2019

Die vierte Verleihung des Aurora-Preises findet am 19. Oktober 2019 in Jerewan statt. Diese weltweit einzigartige humanitäre Auszeichnung wird jährlich von der Aurora Humanitarian Initiative im Namen der Überlebenden des Völkermordes an den Armeniern und als Zeichen der Dankbarkeit gegenüber ihren Rettern verliehen. Bei der Verleihung werden die Aurora-Finalisten 2019 vorgestellt. Es sind Persönlichkeiten, die Außergewöhnliches geleistet und das Leben von Menschen in besonderem Maße beeinflusst haben, indem sie verzweifelte und aufgegebene Menschen gerettet und sich trotz aller Widrigkeiten für humanitäre Hilfe eingesetzt haben. Der Aurora-Preisträger 2019 erhält ein Preisgeld in Höhe von 1 Million Dollar, um den Kreislauf des Gebens fortzusetzen und die von ihm ausgewählten Organisationen zu unterstützen.

Am 20. Oktober 2019 findet in Jerewan ein besonderes Aurora Tribute and Fundraising Concert mit einem Programm des Symphonieorchesters des Mariinsky-Theaters unter der Leitung von Waleri Gergijew statt. Während dieser Wohltätigkeitsveranstaltung für geladene Gäste wird dem Preisträger 2019 die Aurora-Preis-Statuette verliehen, und es werden alle Spender mit einer besonderen Ehre gewürdigt.

„Es erfüllt mich mit großer Dankbarkeit, dass Waleri Gergijew und das Symphonieorchester des Mariinsky-Theaters an der diesjährigen Verleihung des Aurora-Preises mitwirken werden, und ich freue mich sehr, dass wir am 20. Oktober in Jerewan nicht nur außergewöhnliche Leistungen an menschlichem Mut und Engagement ehren werden, sondern auch den Glanz musikalischer Genialität werden genießen dürfen“, betont Ruben Vardanyan, Mitbegründer des Aurora Forums.

Das Symphonieorchester des Mariinsky-Theaters zählt zu den ältesten Orchestern Russlands. Die Ursprünge gehen auf das Orchester der Kaiserlichen Oper in St. Petersburg zurück, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts gegründet wurde. Unter der Leitung von Gergijew hat das Orchester neue Höhen erreicht und sein Repertoire um sinfonische Werke sowie um Opern und Ballett erweitert. Im Jahr 2008 wurde das Symphonieorchester des Mariinsky-Theaters laut dem britischen Magazin Gramophone auf Platz 14 unter den 20 besten Symphonieorchestern der Welt gewählt. Am 6. Mai 2016 veranstaltete das Symphonieorchester des Mariinsky-Theaters unter der Leitung von Waleri Gergijew ein einzigartiges Konzert in Syrien unter dem Titel „Beten für Palmyra. Musik erweckt alte Ruinen zu neuem Leben“. Die Veranstaltung fand auf der Bühne des historischen Amphitheaters in Palmyra statt, einem der ältesten kulturellen Zentren der Welt, das erst wenige Tage vor dem Konzert von ISIS befreit wurde.

„Für mich ist Armenien ein ganz besonderes Land, und ich empfinde von ganzem Herzen große Wertschätzung für die vielfältigen, interessanten und wertvollen Aktivitäten, die im Rahmen des Aurora-Preises weltweit durchgeführt werden. Ich möchte diejenigen, die wollen, dass ihre Kinder und Enkelkinder ein besseres Leben haben, dazu ermutigen, ihre Ideen proaktiver zu verfolgen. Was wir derzeit brauchen, sind Menschen, die die Wahrheit aussprechen – sie sind die wahren Helden, die wirklich etwas bewirken können. Ich appelliere an Sie, die Aurora Humanitarian Initiative nach Kräften zu unterstützen, damit sie zu einem großen Erfolg wird“, sagt Waleri Gergijew, künstlerischer Leiter und Generaldirektor des Mariinsky-Theaters.

Waleri Gergijew ist Mitglied der Auswahlkommission des Aurora-Preises, der ebenso angehören die Friedensnobelpreisträger Oscar Arias, Shirin Ebadi und Leymah Gbowee, die ehemalige Präsidentin Irlands Mary Robinson, die Menschenrechtsaktivistin Hina Jilani, der ehemalige australische Außenminister und emeritierte Präsident der International Crisis Group Gareth Evans, der ehemalige Präsident Mexikos Ernesto Zedillo, der Mitbegründer von Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen) und ehemalige französische Außenminister Bernard Kouchner, der Menschenrechtsaktivist und Gründungsdirektor des Enough Projekts John Prendergast, der Direktor des Institute of Global Health Innovation am Imperial College London Lord Ara Darzi, die ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten bei den Vereinten Nationen Samantha Power, der Präsident der Carnegie Corporation von New York Vartan Gregorian und der Oscar-Preisträger, Schauspieler und Wohltäter George Clooney.

Die diesjährige Zeremonie findet im Rahmen des ersten Aurora-Forums statt, das vom 14. bis 21. Oktober 2019 in Armenien veranstaltet wird. Das Forum bringt die weltweit führenden Experten auf dem Gebiet sozialer, wissenschaftlich-technischer, bildungspolitischer und humanitärer Innovation zusammen und ist das erste Programm dieser Art in der Region. Die einwöchige Veranstaltungsreihe bietet Meinungsführern die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Austausch von bewährten Konzepten, gesammelten Erfahrungen und zum Teil auch disruptiven Denkansätzen zu Themen, die von den Herausforderungen in der Infrastruktur über bahnbrechende Entwicklungen im Gesundheitswesen bis hin zur Stärkung der Rolle der Frauen reichen. Das Aurora-Forum wird von armenischen und internationalen Kooperationspartnern mit der gemeinsamen Vision unterstützt, einige der dringendsten Herausforderungen für die Menschheit von heute anzugehen.

Foto: Chris Christodoulou

German
Image: 
Subtitle: 
Bei der 4. Verleihung werden die Aurora-Finalisten 2019 vorgestellt.
Display type: 
Big
Weight: 
44 000