Nominierungsphase für den Aurora-Preis 2021 eröffnet

Die Aurora Humanitarian Initiative ruft zu Nominierungen für den sechsten Aurora-Preis auf.

Am 24. April 2020, dem Gedenktag an den Völkermord an den Armeniern, gab die Aurora Humanitarian Initiative offiziell die Eröffnung der Nominierungsphase für den Aurora-Preis 2021 bekannt und rief dazu auf, inspirierende humanitäre Persönlichkeiten zu nominieren, die einen außergewöhnlichen Beitrag zur Rettung von Menschenleben leisten, auch im Rahmen der weltweiten Bekämpfung von COVID-19.

Im Rahmen der Eröffnung der Nominierungsphase für den zum sechsten Mal verliehenen Aurora-Preis zur Förderung der Menschlichkeit wird in diesem Jahr ein besonderes Nominierungsformular für diejenigen Kandidaten eingeführt, die in beruflicher oder persönlicher Hinsicht in beispielhafter Weise zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie beigetragen haben. Der Aurora-Preis ist ein globaler humanitärer Preis, mit dem heldenhafte Persönlichkeiten von heute und der außergewöhnliche Einfluss ihres Handelns für den Schutz von Menschenleben und die Förderung der humanitären Hilfe in Notsituationen gewürdigt werden. Im Namen der Überlebenden des Völkermordes an den Armeniern und als Zeichen der Dankbarkeit gegenüber ihren Rettern wird jedes Jahr ein Aurora-Preisträger ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1.000.000 US-Dollar verbunden, das dem Preisträger die einzigartige Gelegenheit gibt, den Kreislauf des Gebens fortzusetzen und die Organisationen zu unterstützen, die zum eigenen humanitären Handeln inspiriert haben.

Die Eröffnung der Nominierungsphase für den Aurora-Preis 2021 wurde in einer speziellen Online-Diskussion mit dem Thema „Aurora. Solidarisch zusammenstehen“ bekannt gegeben, in der diejenigen, die vor mehr als einem Jahrhundert umgekommen sind, gewürdigt und die Helden von heute gefeiert wurden. Die Veranstaltung fand am 24. April 2020 mit folgenden Teilnehmern statt: Noubar Afeyan, Vartan Gregorian und Ruben Vardanyan, Mitbegründer der Initiative, sowie Lord Ara Darzi, Vorsitzender der Auswahlkommission des Aurora-Preises, und Marguerite Barankitse, Gründerin von Maison Shalom und erste Aurora-Preisträgerin (2016). Im Laufe der Diskussion gaben die Aurora-Mitbegründer auch die Namen der Aurora-Finalisten 2020 bekannt.

Die Öffentlichkeit kann nun Kandidaten nominieren, die ihr Leben, ihre Gesundheit, ihre Freiheit, ihre Reputation oder ihre Existenz riskiert haben, um andere Menschenleben zu retten. Nachdem die Nominierungen online eingereicht wurden, werden sie von einer Gruppe angesehener Experten geprüft (im Jahr 2020 bestand die Gruppe aus 50 Mitgliedern). Die Aurora-Finalisten und die Aurora-Preisträgerin bzw. der Aurora-Preisträger werden dann von der Auswahlkommission des Aurora-Preises ausgewählt.

Den Vorsitz der Auswahlkommission führt Lord Ara Darzi, Direktor des Institute of Global Health Innovation am Imperial College London. Der Auswahlkommission gehören an die Friedensnobelpreisträger Oscar Arias, Shirin Ebadi und Leymah Gbowee, die ehemalige Präsidentin Irlands Mary Robinson, die Menschenrechtsaktivistin Hina Jilani, der ehemalige australische Außenminister und emeritierte Präsident der International Crisis Group Gareth Evans, der ehemalige Präsident Mexikos Ernesto Zedillo, der Mitbegründer von Médecins Sans Frontières (Ärzte ohne Grenzen) und ehemalige französische Außenminister Bernard Kouchner, die ehemalige Botschafterin der Vereinigten Staaten bei den Vereinten Nationen Samantha Power, der ehemalige CEO von Unilever und Mitbegründer und Vorsitzender von IMAGINE Paul Polman, der Menschenrechtsaktivist und Mitbegründer von The Sentry John Prendergast, der künstlerische Leiter und Generaldirektor des Mariinski-Theaters und Chefdirigent der Münchner Philharmoniker Waleri Gergijew und der Präsident der Carnegie Corporation von New York Vartan Gregorian. Der weltberühmte Friedens- und Menschenrechtsaktivist Benjamin Ferencz und der Oscar-Preisträger, Schauspieler und Philanthrop George Clooney sind Ehrenvorsitzende der Auswahlkommission.

Weitere Informationen zum Nominierungsverfahren finden Sie auf der Website für den Aurora-Preis unter der Rubrik Jetzt nominieren. Die Nominierungsphase für den Aurora-Preis 2021 begann am 24. April 2020, dem Gedenktag an den Völkermord an den Armeniern, und endet am 31. Oktober 2020.

German
Image: 
Subtitle: 
Die Aurora Humanitarian Initiative ruft zu Nominierungen für den sechsten Aurora-Preis auf.
Display type: 
Big
Weight: 
77 000 000
Summary Position: 
300