Vartan Gregorian Stipendien

Nachwuchswissenschaftler Anna Aleksanyan und Arman Khachatryan erhalten Stipendien

Die Aurora Humanitarian Initiative freut sich, bekannt zu geben, dass zwei junge Wissenschaftler – Anna Aleksanyan und Arman Khachatryan – die ersten Teilnehmer des neuen Vartan Gregorian Stipendienprogramms (Forschungsstipendien) sind.

Aurora kündigte im Herbst 2018 das Vartan Gregorian Stipendienprogramm (Forschungsstipendien) an. Die Stipendien sollen Nachwuchswissenschaftler und -forscher, insbesondere Historiker und Sozialwissenschaftler, unterstützen, die sich mit den noch unerforschten Fragen der armenischen Geschichte des 20. Jahrhunderts befassen.

Die ersten beiden Teilnehmer des Programms, die zur neuen Generation von Wissenschaftlern gehören, erforschen sehr unterschiedliche historische Aspekte des 20. Jahrhunderts. Anna Aleksanyan und Arman Khachatryan sind Historiker, die ihre akademische Karriere an der Yerevan State University begonnen haben.

Das von Anna Aleksanyan vorgeschlagene Forschungsprojekt soll die geschlechtsspezifischen Aspekte des Völkermordes an den Armeniern genau untersuchen, insbesondere die Art und Weise, wie armenische Frauen im Osmanischen Reich Opfer von körperlicher Gewalt, sexuellem Missbrauch und Menschenhandel geworden sind, sowie andere Fälle unmenschlicher Behandlung durch die Täter dieses Verbrechens gegen die Menschlichkeit.

„Ich fühle mich geehrt, Unterstützung von einer Organisation zu erhalten, die nach Aurora benannt ist. Das Vartan Gregorian Stipendium wird mir die seit langer Zeit erwartete Gelegenheit geben, die Erlebnisse von Tausenden von Frauen zu beleuchten, die das Schicksal von Aurora teilten. Sie verdienen es, näher untersucht zu werden“, so Anna Aleksanyan mit Bezug auf Aurora Mardiganyan, die ihre Familie während des Völkermordes verloren hat und nach Verfolgung und vielen Versuchen in die USA gelangte, wo sie in einem Film über das, was sie erlebt hatte, mitwirkte.

Aleksanyan ist Doktorandin am Strassler Center for Holocaust and Genocide Studies der Clark University in Massachusetts.

Arman Khachatryan beabsichtigt, die Tätigkeit des Patriarchats von Jerusalem der Armenischen Apostolischen Kirche als armenische nationale religiöse Institution in den Jahren 1909-1949 – während des spätosmanischen Reiches und der britischen Herrschaft sowie in den frühen Jahren des Staates Israel – zu untersuchen.

„Das Vartan Gregorian Stipendium hat mir neue Perspektiven eröffnet, um mein Ziel zu verwirklichen, eine Monographie zu veröffentlichen und damit meinen bescheidenen Beitrag auf dem Gebiet der Armenologie zu leisten“, sagte Khachatryan, der derzeit an seiner Doktorarbeit an der Ben Gurion University in Israel arbeitet.

„Es besteht kein Zweifel daran, dass das Stipendienprogramm Spezialisten der armenischen Geschichte bei der Vertiefung der Themen im Zusammenhang mit dem armenischen Völkermord helfen wird. Diese Forschungsstipendien werden einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Armenologie nicht nur in der armenischen Wissenschaft, sondern auch auf globaler Ebene haben“, so George Bournoutian, Senior Professor für Geschichte am Iona College und Mitglied der Auswahlkommission des Vartan Gregorian Stipendienprogramms.

Die Projekte von Aleksanyan und Khachatryan wurden aus 18 Bewerbungen ausgewählt. Die Kommission befasste sich vorrangig mit den Vorschlägen, die einen neuen Ansatz für die Armenologie aufzeigen.

„Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für Nachwuchswissenschaftler, finanzielle Unterstützung zu erhalten, die ihnen eine umfassende Forschung unter Nutzung von Archiven und Quellen in verschiedenen Sprachen sowohl in Armenien als auch im Ausland ermöglicht. Das Stipendienprogramm wird auch zur Förderung und Entwicklung der Armenologie beitragen und Verbindungen zwischen armenischen und internationalen Forschungseinrichtungen aufbauen und stärken“, betonte Levon Chookaszian, Mitglied der Auswahlkommission.

Im Rahmen des Stipendienprogramms werden pro Jahr zwei Stipendien in Höhe von 30.000 US-Dollar vergeben. Im ersten Jahr des Programms wurden Stipendien an Wissenschaftler und Forscher aus Armenien im Alter unter 35 Jahren vergeben. In den kommenden Jahren wird das Programm auf Forscher und Wissenschaftler aus der ganzen Welt ausgeweitet.

German
Image: 
Subtitle: 
Nachwuchswissenschaftler Anna Aleksanyan und Arman Khachatryan erhalten Stipendien.
Display type: 
Big
Weight: 
37 000