Armenien veranstaltet im Oktober 2019 ein internationales Forum

Das erste Aurora-Forum findet vom 14. bis 21. Oktober 2019 in Jerewan, Armenien, statt. Das Forum bringt weltweit führende Experten auf dem Gebiet sozialer, wissenschaftlich-technischer, bildungspolitischer und humanitärer Innovation zusammen und ist das erste Programm dieser Art in der Region.

Die einwöchige Veranstaltungsreihe bietet Meinungsführern die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Austausch von bewährten Konzepten, gesammelten Erfahrungen und zum Teil auch disruptiven Denkansätzen zu Themen, die von den Herausforderungen in der Infrastruktur über bahnbrechende Entwicklungen im Gesundheitswesen bis hin zur Stärkung der Rolle der Frauen reichen.

Das umfangreiche Programm der Veranstaltungswoche umfasst die Verleihung des vierten Aurora-Preises, das zweite Global Innovation Forum, ein Bildungsforum und eine Reihe offener Vorträge zur Feier des fünfjährigen Bestehens des United World College (UWC) Dilidschan sowie zahlreiche Rundtischgespräche und kulturelle Aktivitäten. Den feierlichen Höhepunkt der Veranstaltungswoche bildet ein großartiges Abschlusskonzert in Jerewan.

„Das Aurora-Forum hat das Potenzial, als Schnittstelle zwischen internationalem Fortschritt und lokalen Entwicklungen mit messbarem Einfluss zu agieren. Aber dieses Potenzial kann nur unter Beteiligung von Changemakern realisiert werden, die die Vision von Aurora durch ihre eigenen globalen Bemühungen unterstützen“, sagte Vartan Gregorian, Mitbegründer der Aurora Humanitarian Initiative.

Das Aurora-Forum wird von Kooperationspartnern mit einer gemeinsamen Vision unterstützt:

  • FAST, im Jahr 2017 gegründet, mobilisiert wissenschaftliche, technologische und finanzielle Ressourcen innerhalb nationaler und internationaler Gemeinschaften, um Armenien als Nation mit einem florierenden Ökosystem im STEM-bezogenen Sektor zu fördern.
  • Globale Bildungsplattform Scholae Mundi fördert die Bildung im Rahmen des United World College Systems, einschließlich und insbesondere am United World College Dilidschan.
  • IDeA Foundation engagiert sich für den Transformationsprozess der Armenier vom reinen Überleben zum Wohlstand durch langfristige Infrastruktur- und Entwicklungsprojekte, die darauf abzielen, Armenien zu stärken und dem Land zu ermöglichen, einen nachhaltigen Beitrag zur Weltwirtschaft zu leisten.

Aurora Humanitarian Initiative und ihr international angesehener Aurora-Preis zur Förderung der Menschlichkeit, mit dem heldenhafte Persönlichkeiten von heute und der außergewöhnliche Einfluss ihres Handelns für den Schutz von Menschenleben gewürdigt werden.

Die gemeinsamen Ressourcen und Anstrengungen dieser richtungsweisenden Organisationen werden durch das Engagement der Goodwill-Botschafter des Aurora-Forums unterstützt. Dabei handelt es sich um über 100 Koryphäen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, Armenien als regionales humanitäres, bildungspolitisches, technologisches, soziales und kulturelles Zentrum zu etablieren.

In enger Zusammenarbeit werden alle am Aurora-Forum teilnehmenden Organisationen und Personen die Perspektiven für einen spürbaren und nachhaltigen nationalen und globalen Wandel stärken.

„Grundlage des Aurora-Forums ist unsere Überzeugung, dass alle Armenier weltweit und alle Weltbürger, die die dringendsten globalen Herausforderungen angehen wollen, dies erreichen können, indem sie auf bewährte Verfahren in humanitären, bildungspolitischen und technologischen Bereichen zurückgreifen, um nachhaltige Fortschritte auf sozialen, kulturellen und wissenschaftlichen Gebieten zu erzielen“, sagte Noubar Afeyan, Mitbegründer der Aurora Humanitarian Initiative. „Wir wünschen uns, dass das Aurora-Forum zu internationalen Netzwerken beiträgt und auch neue Verbindungen entstehen lässt, um größtmöglichen Einfluss zu erreichen.“

„Die Aurora Humanitarian Initiative ist eine angesehene Institution bei den Akteuren der humanitären Gemeinschaft, die die positiven Ergebnisse der Arbeit der Initiative zum Schutz von Kindern würdigt. Aber die Präsenz Armeniens auf der Weltbühne erstreckt sich auf jeden Sektor und jede Ebene. Das Aurora-Forum wird das Konzept der gelebten Dankbarkeit noch stärker fördern und verbreiten und hierzu führende Persönlichkeiten und Innovatoren aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammenbringen, um andere zu inspirieren und sich von anderen inspirieren zu lassen. Was mit dem Ausdruck der Dankbarkeit von 100 Menschen begann, deren Vorfahren während des Völkermordes an den Armeniern gerettet wurden, hat sich zu einer globalen Bewegung entwickelt, die der Welt zeigt, wie man mit Menschlichkeit Dinge verbessern kann“, erklärte Ruben Vardanyan, Mitbegründer der Aurora Humanitarian Initiative.

Die Veranstaltungen im Rahmen des Aurora-Forums im Oktober 2019 finden in ganz Armenien statt, mit Großveranstaltungen in verschiedenen Städten von Nord bis Süd.

German
Image: 
Subtitle: 
Das Forum bringt weltweit führende Experten auf dem Gebiet sozialer, wissenschaftlich-technischer, bildungspolitischer und humanitärer Innovation zusammen und ist das erste Programm dieser Art in der Region.
Display type: 
Big
Weight: 
25 000