AGENDA

German
Intro: 
Die Aurora Dialogues 2019 finden im Rahmen des ersten Aurora-Forums vom 17. bis 21. Oktober 2019 in Armenien statt. Es kommen angesehene Persönlichkeiten der humanitären Gemeinschaft, Wissenschaftler, Philanthropen, führende Wirtschaftsvertreter und Mitglieder der Zivilgesellschaft zusammen, um konstruktive Maßnahmen zur Lösung einiger der weltweit dringlichsten humanitären, technologischen, wissenschaftlichen, bildungspolitischen und sozialen Herausforderungen voranzubringen.
Weight: 
690 000
Story elements: 
Text: 
Die Aurora Dialogues 2019 finden im Rahmen des ersten Aurora-Forums vom 17. bis 21. Oktober 2019 in Armenien statt. Es kommen angesehene Persönlichkeiten der humanitären Gemeinschaft, Wissenschaftler, Philanthropen, führende Wirtschaftsvertreter und Mitglieder der Zivilgesellschaft zusammen, um konstruktive Maßnahmen zur Lösung einiger der weltweit dringlichsten humanitären, technologischen, wissenschaftlichen, bildungspolitischen und sozialen Herausforderungen voranzubringen.
Text: 

Die Aurora Dialogues 2019 in Armenien sind Bestandteil des Programms des ersten Aurora-Forums und umfassen vier Veranstaltungen:

 

Aurora Dialogues: Localizing Impact

Im Mittelpunkt der Dialogues stehen der einzigartige Ansatz von Aurora für den Einfluss vor Ort und dessen Einbindung in die Gesamtarchitektur humanitärer Aktivitäten sowie die seit der Gründung von Aurora erzielten Erfolge und die Ziele für den künftigen Weg. Bei allen Projekten von Aurora liegt der Fokus auf einer lokalen Herangehensweise, die darauf abzielt, das Wissen, die Expertise und die Ressourcen lokaler Akteure zu mobilisieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, einen nachhaltigen sozialen Wandel zu bewirken.

Humanitarianism in Education Forum

Die Humanitarianism in Education Conference wird sich schwerpunktmäßig mit der Rolle von Bildung als Fundament für gesellschaftlich verantwortliche Menschen befassen. Die Konferenz beginnt mit der Präsentation der Projekte der Young Aurora Finalisten. Danach folgen die Aurora Dialogues.

Young Aurora entstand in Zusammenarbeit zwischen Aurora Humanitarian Initiative, United World Colleges (UWC), Scholae Mundi und Teach For All. Das Projekt bietet UWC-Schulen und -Colleges die Chance, Projekten auszuarbeiten, die durch humanitäre Lösungen zu einem positiven Wandel in der Gemeinschaft beitragen. Das Gewinnerteam erhält einen Geldpreis in Höhe von 4.000 Dollar für die Umsetzung seines Projekts. Im nunmehr dritten Jahr haben bis heute 17 Schulen und Colleges am Young Aurora Projekt teilgenommen.

Die Aurora Dialogues lenken das Scheinwerferlicht auf die Menschen, die sich dafür einsetzen, die Gräueltaten von heute auf effektive und nachhaltige Art und Weise anzugehen und die Lösungen finden wollen, die zu greifbaren Veränderungen führen. Die Dialogues werden weltweit und bereits in ihrem vierten Jahr veranstaltet. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Dialogues in Dilidschan auf der zentralen Bedeutung von Bildung zur Förderung zukünftiger humanitärer Helfer.

Gespräche mit Aurora-Finalisten 2019

Die Aurora-Finalisten 2019 werden ihre Arbeit vorstellen, Einblicke in ihre Motivation geben und über die Unterstützung sprechen, die sie benötigen, um greifbare Veränderungen in ihren Gemeinschaften zu bewirken. Sie werden dabei auf der Bühne in einem persönlichen Gespräch interviewt. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Gespräch mit dem/der Aurora-Preisträger/in 2019

Der/die Aurora-Preisträger/in 2019 wird der Öffentlichkeit seine/ihre Geschichte und seine/ihre Verdienste im humanitären Bereich vorstellen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Subtitle: 
Die Aurora Dialogues 2019 sollen konstruktive Maßnahmen zur Lösung einiger der weltweit dringlichsten humanitären, technologischen, wissenschaftlichen, bildungspolitischen und sozialen Herausforderungen voranbringen.
Header image: